Liebe Freunde und Zuhörer der Radiosendung »Botschaft des Heils«,

seit über zehn Jahren betreut unser Radioteam die Zuhörer unserer 15-minütigen Sendung im europäischen und deutschsprachigen Raum. Hierbei soll nicht unerwähnt bleiben, dass das Programm von unseren Gemeinden in Kanada erstellt, und dann von einer Radiostation in Deutschland ausgestrahlt wird.

Durch die vielen Zuschriften knüpften sich über die Jahre gute Kontakte mit der Hörerschaft. Dabei wurden wir unweigerlich auch auf die Thematik der “QSL – Karten” aufmerksam gemacht. Diese werden vom Herausgeber der Sendung, oder von der Radiostation für eingesandte Radio-Empfangsbestätigungen verschickt. Ende 2007 haben wir uns dazu entschlossen, für jedes Jahr eine neue Serie dieser QSL – Karten herauszugeben.

In diesem Jahr greifen wir mit unseren QSL Karten ein Gleichnis auf, das Jesus seinerzeit an seine Zuhörer gerichtet hat: das Gleichnis vom Sämann und dem ‚vierfachen’ Acker. Für uns ist es ein verblassendes Bild, da die Sämänner heute mit riesigen Traktoren auftreten und ihre Saat zentimetergenau in einen perfekt vorbereiteten Ackerboden einbringen. Und dieser Same bringt in der Regel vielfältige Frucht.
Und doch ging es Jesus ja um etwas ganz anderes. Er fragte seine Zuhörer damit indirekt: „Was macht ihr mit den Worten, die ich euch sage? Wie geht ihr mit dem Evangelium, der Guten Botschaft um?“ Und genau dieser Frage wollen wir uns auch stellen. Was bewirkt Gott durch sein Wort in unserem Leben? Verändert es uns? Und wenn nicht, was hindert es daran? Wir laden dich herzlich ein, uns bei der Betrachtung des Gleichnisses durch das Jahr zu begleiten.

Abschließend noch eine Anmerkung: Solltest du es einmal nicht schaffen, uns im entsprechenden Quartal einen Empfangsbericht zu schicken, so kannst du die QSL – Karten früherer Quartale und Jahre anfordern.

Wir freuen uns auf Ihre Empfangsberichte!

Ihr Radioteam

Quartal 1/2020 – Alles umsonst. 

Die Bibel ist Gottes offenbarter Wille für uns Menschen. Sie zeigt uns, woher wir Menschen kommen und wohin wir Menschen gehen. Kürzlich sah ich folgendes Plakat: »Wir müssen miteinander reden. —Gott«. Und genau das versucht Gott durch die Bibel zu tun. Er will mit uns reden. Es ist ganz gewiss nicht seine einzige Möglichkeit, jedoch eine sehr direkte. Da gibt es Menschen, die für dieses Reden offen sind. Sie begegnen ihm vorbehaltlos, jedoch nicht naiv. Sie prüfen das Gelesene, jedoch nicht blauäugig. Sie schlussfolgern und merken oft, dass das Wort – Gottes Wort, ein besonderes ist. Ein veränderndes.
Unsere QSL Q1 handelt jedoch von Menschen, die das Wort ebenfalls hören – womöglich lesen sie es auch selbst, doch lassen sie sich nicht darauf ein. Für viele von ihnen ist die Bibel ein altes Märchenbuch. Und das wird es für sie wohl auch immer bleiben, denn Jesus sagt, dass „der Böse“ kommt und raubt, was ins Herz dieser Menschen gesät worden ist. Wer nicht bereit ist, sich diesem Wort zu öffnen, ihm Glauben zu schenken, wird dazu nicht gezwungen. Am Ende stellt sich dann jedoch heraus: Es war alles umsonst. Ich wünsche mir, dass wir zu den Menschen gehören, die bereit sind, mit Gott zu reden.